Verlauf Nasenkorrektur

Die Entscheidung für einen chirurgischen Eingriff an einem dominanten Gesichtsmerkmal wie der Nase wird kein Patient überschnell treffen. Das gilt selbstverständlich auch für jeden verantwortungsvollen Arzt. Oft lassen medizinische Notwendigkeiten keine andere Wahl. Häufig muss sorgfältig geprüft werden, ob und wie die OP ablaufen soll.

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Sie im Zusammenhang mit solchen Entscheidungen zu unterstützen. Hier erfahren Sie, was dabei zählt.

Erstes Beratungsgespräch Nasenkorrektur

Ausgehend von Ihrem individuellen Befund und der anatomischen Situation im Bereich Ihrer Nase erhalten Sie von uns die eingehende Beratung und Aufklärung, die Ihre Veränderungswünsche bzw. ästhetischen Zielsetzungen berücksichtigt.

Im ersten Schritt prüfen wir auch bei rein ästhetischen Fragestellungen Ihrerseits, ob Erkrankungen der Nase und/oder Behinderungen der Nasenfunktionen vorliegen und wenn ja, ob diese behandlungsbedürftig sind. Bei operativ behandlungsbedürftigen Fehlfunktionen oder Nasenerkrankungen und gleichzeitig bestehendem Wunsch nach einer Nasenkorrektur ist ein Kombinationseingriff bestehend aus äußeren, ästhetischen Nasenkorrektur und inneren, funktionsverbessernden Nasenkorrektur sinnvoll. Dabei handelt es sich um eine Form der Nasenoperation, die im fachmedizinischen Sprachgebrauch Septo-Rhinoplastik genannt wird.

Im zweiten Schritt widmen wir uns ganz Ihren ästhetischen Wünschen bzw. Zielsetzungen. Nach der Untersuchung der Nase prüfen wir, mit welchen Erfolgsaussichten, mit welchen Risiken und mit welchen operativen Maßnahmen die von Ihnen gewünschte Nasenkorrektur durchgeführt werden kann. Unser Anliegen ist es, für Sie konkrete Vorschläge zu erarbeiten, die mit der größtmöglichen Zuverlässigkeit und dem geringsten Operationsrisiko zur erwünschten äußeren Form Ihrer Nase führen.

Fotosimulation Nasenkorrektur

Während des ersten Beratungsgesprächs fotografieren wir Ihre Nase, damit wir für das folgende zweite Beratungsgespräch eine Simulation vorbereiten können, mit der sich Ihre Wünsche nochmals konkretisieren lassen.

Was kann die Fotosimulation leisten?

Die Fotosimulation dient vor der Operation dem Abgleich zwischen dem, was Sie sich als Patient wünschen, und dem, was wir als Ihren Wunsch verstanden haben. Des Weiteren erfolgt mit Hilfe der Simulation vor der Nasenkorrektur die Planung der einzelnen operativen Schritte. Während der Operation lässt sich mit Hilfe der Fotosimulation prüfen, ob das gewünschte Operationsziel erreicht wurde bzw. auch besser auf das Operationsziel hinarbeiten.

Was kann die Fotosimulation nicht leisten!

Die Fotosimulation ist hilfreich, um sich gemeinsam mit Ihnen auf ein Operationsziel zu verständigen. Sie hilft bei der Planung und Durchführung Ihrer Nasenkorrektur. Die Fotosimulation ist jedoch nicht zu verwechseln mit einer Garantie für ein bestimmtes Ergebnis oder der exakten Vorhersage eines solchen.

Zweites Beratungsgespräch Nasenkorrektur ggf. in Kombination mit ambulanter OP-Vorbereitung

Im zweiten Beratungsgespräch wird die inzwischen angefertigte Fotosimulation besprochen. Unserer Erfahrung nach entspricht die erste Fotosimulation häufig schon weitgehend oder vollständig den Wünschen unserer Patienten. Falls nicht, kann die Fotosimulation anhand der Ergebnisse des zweiten Beratungsgesprächs modifiziert werden.

Patienten, die von weit her anreisen, verbinden das zweite Beratungsgespräch über ihre Nasenkorrektur in der Regel mit der Vorstellung beim Narkosearzt. Das spart Zeit und macht eine erneute Anreise vor dem Operationstermin überflüssig.

Aufklärung Nasenkorrektur

Vor jeder Operation erfolgt eine Aufklärung über die Narkose und den chirurgischen Eingriff. Dies gilt natürlich auch für Ihre Nasenoperation.

Aufklärung Vollnarkose

Da wir aufwändige Nasenkorrekturen in Vollnarkose durchführen, werden Sie diesbezüglich von einem Anästhesisten aufgeklärt. Dies ist für Ihre Nasenkorrektur ein erfahrener Facharzt, der im Elisabeth-Krankenhaus Kassel ansässigen Anästhesie-Abteilung.

Aufklärung Nasenoperation

Die Aufklärung über die Nasenoperation selbst erfolgt durch den für Sie verantwortlichen Chirurgen unserer Praxisgemeinschaft, der Sie dann auch operiert.

Rhinomanometrie vor Ihrer Nasenkorrektur

Vor jeder ästhetischen und/oder funktionellen Nasenoperation führen wir eine sogenannte Rhinomanometrie durch. Bei dieser Untersuchung wird überprüft, inwieweit der Luftdurchfluss durch die Nase eingeschränkt ist.

Die Untersuchung wird noch im Rahmen der ambulanten Operationsvorbereitung auf unserer Belegstation für HNO- und Plastische Gesichtschirurgie im Elisabeth-Krankenhaus durchgeführt.