Mastoidektomie. Wir bieten Ihnen die operative Versorgung für die Ohrerkrankung Mastoiditis.

Die Operation mit dem Namen Mastoidektomie dient dazu, den sogenannten Warzenfortsatz auszuräumen. Damit sind wir in der Lage, Ihnen die chirurgische Versorgung bei der Ohrerkrankung Mastoiditis anzubieten. Bei einer Mastoiditis kommt es zur Entzündung des Warzenfortsatzes. Der Warzenfortsatz wiederum ist ein bestimmter Knochen, der direkt hinter dem Ohr sitzt und in der Medizin als Processus mastoideus bezeichnet wird. In den luftgefüllten Zellen dieses Knochens, der einen Teil der seitlichen Schädelbasis bildet, kann es zu entzündlichen Prozessen kommen, die nicht nur lästig sind, sondern auf lange Sicht das normale Hörvermögen gefährden.

In unserer Praxis sind wir bei Ihnen, wenn Sie die Operation bei chronischer oder auch bei akuter Mastoiditis in Anspruch nehmen möchten. Ob Erwachsener oder Kind: Wir können mit der Mastoidektomie eine chirurgische Versorgung auf hohem Niveau sichern. Dabei dient die Mastoidektomie vor allem dafür, den Warzenfortsatz komplett oder in Teilen zu entfernen, damit es zu keinen weiteren gravierenden Belastungen mehr kommt. Als unterstützende Maßnahmen wenden wir häufig gezielt platzierte Drainageröhrchen und die Einlage von sogenannten Paukenröhrchen an. Wichtig ist in jedem Fall immer auch die begleitende antibiotische Therapie.