Diesem Netzwerk gehören wir seit 2013 als Gründungsmitglied an

Unter dem Namen HEKA-Schädelbasischirurgie ist im Jahr 2013 das engagierte Netzwerk von Spezialisten für die Diagnose, Behandlung und Entfernung von Tumoren aus der Schädelbasis, des Kleinhirnbrückenwinkels, der Augenhöhle und des Sehnervs entstanden. Einen besonderen Fokus bilden funktionserhaltende und schonende Behandlungsschritte, die im Zusammenhang mit einer Tumorentfernung nötig werden können. Bei der Entstehung dieses Zusammenschlusses von unabhängigen Leistungsanbietern im Gesundheitssystem war unsere Praxisgemeinschaft als Gründungsmitglied beteiligt. Wesentliche weitere Kooperationspartner sind die HNO Klinik Bad Hersfeld, die Pathologie Nordhessen und zahlreiche weitere fachmedizinische Experten.

Die interdisziplinäre Kooperation zum Wohl der Tumorpatienten fördern

Mit der HEKA-Schädelbasischirurgie haben wir eine hochspezialisierte fachchirurgische Plattform geschaffen, auf der die interdisziplinäre Zusammenarbeit und der Austausch langjähriger Erfahrungen ebenso möglich sind wie die abgestimmte Betreuung und Behandlung von Patienten.

Engagiert auch für die Empfehlung alternativer Behandlungsansätze

Für die individuelle Versorgung von Menschen, die mit einem Tumor an den genannten anatomischen Strukturen zu uns kommen, prüfen wir im Netzwerk ganz genau, welche therapeutische Versorgung den optimalen Erfolg verspricht. Denn nicht immer muss es der mikrochirurgische Eingriff zur Entfernung des Tumors sein. Oft können alternative Therapien bessere Wege für die Patienten ebnen.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.schaedel-basis.de